Düngung – Nährstoffe für Ihre Rose

Düngung im ersten Jahr

 

Im ersten Jahr sind unsere Rosen gut mit Langzeitdünger grundversorgt. Darüber hinaus können Sie zusätzlich einen niedrig konzentrierten Flüssigdünger verwenden, um der Rose die Nährstoffe zu geben, die sie benötigt.

Geben Sie Ihrer Rose nach Juli keinen Volldünger mehr. Stattdessen sollten Sie von Ende Juli bis Mitte August einen speziellen Kalidünger geben, der das Holz Ihrer Rose zum Herbst hin gut ausreifen lässt, so dass sie gute Widerstandsfähigkeit gegen Frost aufbauen kann.

 

Spätere Rosen-Düngung

 

Für ein durchweg kräftiges Wachstum und eine schöne Blütenbildung ist spezieller Rosendünger die beste Wahl. Als Starkzehrer benötigen die Rosen ihre erste Düngung im Frühjahr, abhängig von der Witterung gegebenenfalls Mitte März. Gegen Mitte oder Ende Juni (hängt vom Dünger ab) muss nachgedüngt werden.

Geben Sie Ihrer Rose nach Juli keinen Volldünger mehr. Stattdessen sollten Sie von Ende Juli bis Mitte August einen speziellen Kalidünger geben, der das Holz Ihrer Rose zum Herbst hin gut ausreifen lässt, so dass sie gute Widerstandsfähigkeit gegen Frost aufbauen kann.

Ersparen Sie sich die unnötige Suche und fragen Sie einfach bei den Fachhändlern Ihres Vertrauens nach dem richtigen Rosendünger für Ihre Rose.